Donnerstag, März 15, 2007

Erfolgreiche (?) Ignorantin

Ich wohne im Wald. Geweckt wurde ich heute morgen um 8.00 Uhr von sehr lautem Motorsägengeräusch und lauten Männerstimmen vor meinem Haus. Und nicht wie gewünscht von lieblichem Vogelgezwitscher.
Kurzer Blick aus dem Fenster: Aha, die machen die Orkanschäden weg. Gute Idee, denn viele Autos parken unter den Bäumen.
Ich stehe also auf, stricke an meinem Olaf und verwünsche währenddessen das laute Gesäge. Blick aus dem Fenster. Sind sie bald fertig? Und: Hoffentlich bleibt mein Auto ungeschoren! Weitergestrickt. Telefoniert. Weitergestrickt. 10.00 Uhr, Geistesblitz!... mein Auto ist das einzige, das da noch steht!?!? Und direkt darüber die Hebebühne, die Männer bemüht, mein Autochen heil zu lassen. Gut, fahr´ ich eben einkaufen...
Die freundlichen Männer haben mich mit großem Hallo begrüßt, das Auto war komplett mit Sägemehl paniert, denn sie haben die Äste gleich vor Ort geschreddert. Ja, sie hätten doch überall geklopft (!), um den Autobesitzer ausfindig zu machen. Ach ja? Ich habe doch eine Klingel... Nein, von der Hebebühne aus, an die Scheibe. ???
Und wie ich mich nun so schnell wie möglich vom Acker schleichen will, damit die Männer nicht noch mehr zu Feixen kriegen, fahr ich ganz fesch rückwärts aus meiner Parklücke raus (die Straße ist vielbefahren) und ... ... ... es knallt, knirscht, rumpelt. Bremmmmms! Ausgestiegen, die Männer feixen. Alle!!!
Ich habe zwei von ihren signalrot-weiß-gestreiften Plastikkegelchen überfahren und aufgegabelt... die hängen nun unter meinem Motorraum.
Sie haben sie rausoperiert, ich habe beim Vor- und Rückwärtsfahren, beim Kegel-Befreien, die ganze Straße lahmgelegt. Peinlich, peinlich, das Ganze. Alles wird gut... die Kegel sind frei, die Männer haben heute abend was zu erzählen und die Welt ist um ein paar Fie*ta-Witze reicher. Würde mich nicht wundern, wenn´s auch im örtlichen Blättchen steht: "Renitente Anwohnerin behinderte Baumfällarbeiten und zerstörte...". Der Oberbaumschubser meinte tröstend: Der Tag kann nur besser werden!

Beim Einkaufen ist mir eine stürmische (hungrige?) Frau mit ihrem Einkaufswagen volles Rohr in die Ferse gefahren... autsch.

Kommentare:

Andrea hat gesagt…

Hallo Jana,
Danke für Deinen Besuch bei mir.
Werde wenn ich mal nicht so müde bin wie heute durch deinen Blog stöbern.
Und daß Du im Wald wohnst, wie gerne würde ich das auch ;-) ohne
Baumfällarbeiter ;-)
Liebe Grüße Andrea

Sibylle hat gesagt…

Huhu Jana, na ich glaub, du bist doch nicht umsonst im Urlaub mit dem gelben Schein, oder?

Liebe Grüße von Sibylle