Freitag, Juni 12, 2009

Ich wurde gefragt,

... warum ich meine Zeit just for fun mit geocaching vertüddelebringe.
Unter anderem, weil:


  • ich es liebe, draußen zu sein / zu wandern
  • ich gern Rätsel löse
  • Abwechslung brauche und die hierbei in jeder Hinsicht finde
  • immer wieder viel und gern dazu lerne
  • immer wieder an verschwiegene Orte komme, die ich sonst nie kennen lernen würde
  • ich mich an Pflanzen und Tieren in ihrem natürlichen Lebensraum erfreuen kann
  • es bei jedem Wetter tun kann
  • gern mit Technik arbeite
  • es allein oder im Rudel tun kann
  • ich zu meinem Glück keinen Garten habe, der ständig von Unkraut befreit werden will, mich an einen Ort bindet (furchtbare Vorstellung - für mich) und beim Bücken Rückenschmerzen provoziert
  • ich mir den Luxus gönne, manchmal ausschließlich das zu tun, was ich mag die Zeit für mein Hobby nehme
  • ...

Und grundsätzlich sag' ich mir: Jeder, wie er mag. Was er mag und braucht, sollte jeder für sich selbst entscheiden. So lange, wie man damit niemandem schadet, steht keinem anderen ein Urteil darüber zu. Denke ich und halte es so.

Kommentare:

strickliese-kreativ hat gesagt…

Ich finde auch, das bleibt jedem selbst überlassen.
Doof, wenn andere ihr Tun und lassen als Maßstab nehmen und es als das einzig Wahre bezeichnen.
Aber vielleicht hast Du ja noch die Möglichkeit Dir einen Schrebergarten zu mieten. Waaas? Du willst gar nicht? Warum nicht? ;-)

Liebe Grüße von Inken und viel Spaß dabei, Dein Heimatland auf eine sehr schöne und intensive Art zu entdecken

Claudia hat gesagt…

Das sehe ich auch so, jeder sollte das tun, was ihm gefällt.
Leben und leben lassen;-)
liebe Grüße,
Claudia

Christine hat gesagt…

Genua wegen fast allem was du oben geschrieben hast werde ich heute oder morgen zu meinem ersten cache-Ausflug aufbrechen. Bin gespannt welche neuen Plätze ich schon in unmittelbarer Nähe entdecken werde.

Sockenlibeth hat gesagt…

Da hat die Wandersocke mich in L gefragt, ob ich sie nun für völlig verrückt halte, als sie mich mit durch Feld WAld und Flur schleppte zum geocachen ... nein tu ich nicht,... tat ich nämlich schon vorher. Extremstricker sind verrückt und Geocacher auch... ich weiß, wovon ich rede ... ich gehör nämlich auch dazu, freiwillig und gern ;o)))

und dem Weltfrieden und der Gesundheit schadet es ganz gewiß auch nicht ... eher im Gegenteil

alle andern sind sowieso IGNORANTEN ;o)


liebe grüße Lisabeth

Bettina hat gesagt…

Wir haben auch gestern Abend wieder die Erfahrung gemacht, dass wir - auf der Suche nach einem Cache - an eine Ecke meiner Stadt kamen, die ich/wir überhaupt nicht kannten. Angeschlossen hat sich ein sehr schöner, nachdenklicher und interessanter Spaziergang über einen Friedhof, der auch eine Kriegsgedenkstätte ist und uns etwas über die Geschichte meiner Stadt erzählte, das wir noch nicht wussten. Tolle Sache also - und bei dir las ich zum ersten Mal von Geocaching (auch wenn ich immer noch nicht weiß, ob du eigentlich mit deinem GPS-Gerät zufrieden bist.. ;-) )
LG, Bettina