Donnerstag, Mai 15, 2008

Hach, ja.

Was waren das früher tolle Sommer! Endlose Sommer. Ab Mitte Mai, wenn alljährlich am 15. das Freibad eröffnet wurde.

Nie auch nur ein Regentag. Gewitter? Regen? Nur nachts. Morgens war der Himmel wieder wunderbar blau. Mit Wolken so weiß und weich wie Wolkenschafe. Lange Tage im Schwimmbad, mit Fischbrötchen zum Mittagessen vom Kiosk, wo es auch die 10-Pfennig-Riesen-Gummibären gab, die man stückweise
je nach Taschengeldvorrat kaufte. Und in einer dreieckigen Papiertüte zur Decke auf der Liegewiese trug. Spielen auf der Straße vor dem Haus. Mit vielen, wirklich vielen Nachbarskindern ... Im Haus hocken? Nur zum Essen und Schlafen. Kohlrabenschwarze Fußsohlen, die allabendlich in der Badewanne eingeweicht werden mussten. Keine Zecken. Endlose Freiheit. 8 Wochen Schulferien. Hach ja.

Oder ist das Wetter von damals nur in meiner Erinnerung so schön?

1 Kommentar:

ingrid hat gesagt…

Hallo Jana,
den allerschlimmsten Sonnenbrand meines Lebens habe ich mir einst in den frühen 80er Jahren im Marburger Freibad geholt, das waren Verbrennungen was weiß ich wievielten
Grades! Also es war schon sonnig und warm. Aber grade ist es das doch auch, wir haben heute (Gärtner, die wir sind), sicher mit Regen gerechnet, aber es waren nur ein paar
Tropfen. Morgen muss ich also wieder gießen....
Liebe Grüße
Ingrid