Freitag, Mai 16, 2008

Gar fürchterlich!

Da erinnerte mich mein Liebster doch vorhin, als ich an nichts Schlechtes dachte, daran, dass er bis Ende Mai die versprochenen Socken für seinen Vater bräuchte. Och, nööö! Na, also, DAS würd´ ich doch noch schaffen!

Muss ich jetzt in Echt gar fürchterlich große, gar fürchterlich graue, gar fürchterlich langweilige Altherrensocken stricken? Unter gar fürchterlichem Zeitdruck?
Nee, muss ich nicht. Der Schwieva wartet erst seit ca. einem Jahr darauf, versprochen hab´ ich eigentlich gar nix und eigentlich kann er auch noch ein bisschen warten. Kommt eh erst der Sommer ;-). Da braucht der keine Wollsocken. Bestimme ich jetzt mal so.
Denn ich, ich stricke (endlich!) grad die Coloured pencils ... und die sind so schön! Die lass´ ich nicht für was Graues liegen. Niemals nicht.


Kommentare:

handgemacht hat gesagt…

Also, ich kann ja von grauen Socken auch ein Lied singen und gut verstehen, daß Du (gerade in dieser Jahreszeit und bei der Konkurrenz - coloured pencils - keine Lust dazu hast. Und wenn Du nichts versprochen hast... Da wird er wohl noch warten müssen. ;-) :-)

Ich habe gerade von Deinem / Eurem Crash gelesen. Das wichtigste ist natürlich, daß Euch nichts passiert ist, aber ich hoffe auch, daß alle beteiligten gut versichert sind. Mein Schwager hatte gerade einen Unfall, an dem eine nicht versicherte Person schuld war, bei der auch nichts zu pfänden ist. Nun bleibt er auf den Kosten sitzen, obwohl er nicht schuld war. Das ist schon ärgerlich.

Ich wünsche Dir ein schönes Wochenende und, falls Du Dich doch noch erweichen läßt, Freude auch an grauen Socken.
P.S. "Altherrensocken" werd' ich mir merken und auch dem Angetrauten berichten. Vielleicht wird er so etwas "farbaufgeschlossenener"! :-D

ingrid hat gesagt…

Hallo Jana,
ich habe mich auch immer vor solchen Socken gedrückt - bis ich dann aufs Musterstricken gekommen bin. Im Frühjahr habe ich mausgraue Socken im Boyfriend-Muster gestrickt, und
plötzlich hat es riesig Spaß gemacht. Nur für die Augen wars anstrengend,
vielleicht wären da grade die langen Abende gut.
Liebe Grüße
Ingrid